Rallye

Baltic Sea Circle Rallye – kurz und knapp in Fragen und Antworten!

(wer mehr erfahren will, schaut einfach mal auf die Seite http://balticrally.superlative-adventure.com/baltic-rally.html)

Was ist denn das für eine Rallye?
Kurz gesagt: da starten zig verrückte Leute mit Autos und Motorrädern, die mindestens 20 Jahre alt sind, und fahren in 16 Tagen einmal um die Ostsee.

Ist das die erste Rallye, die da startet?
Wir nehmen 2020 an der Jubiläumsveranstaltung teil – die Rallye findet seit 2011 jedes Jahr statt und feiert nächstes Jahr 10-jähriges Bestehen.

Start der Rallye 2019 in Hamburg

Zieleinfahrt der Rallye 2018 in Hamburg


Und wer als erster ankommt, der gewinnt?
Die wenigsten, die hier mitfahren, wollen als erstes ins Ziel kommen. Es geht darum, dass man zwar in einem Wettbewerb mit anderen Teams steht, aber sich gegenseitig hilft, um für alle ein tolles Erlebnis zu schaffen. Und dabei wird nicht nur an das eigene und die anderen Teams gedacht, sondern auch an Projekte, die unterstützenswert sind und für die Spenden gesammelt werden.

Was sind das für Projekte?
Wir haben uns z. B. entschieden, mit unserem Team MACH4 zwei Projekte zu unterstützen, die sich in der Nähe unserer Wohnorte befinden und wo wir uns persönlich ein Bild davon gemacht haben, dass Unterstützung hier nötig und sinnvoll ist. Wir sammeln Spenden für das Kinderpalliativzentrum Göttingen und den Förderverein Hilfe für Schädel-Hirngeschädigte Emlichheim. Näheres dazu in der Rubrik Charity-Partner.

Wie kann man da mithelfen?
Für beide Charity-Partner können Spenden direkt an die entsprechenden Vereine geschickt werden (siehe ebenfalls Rubrik Charity-Partner). Wir bedanken uns schon jetzt dafür, auch im Namen der Betroffenen.

Und die Teams – die fahren alle hintereinander die schnellste Strecke um die Ostsee?
Nein, wie gesagt, es kommt nicht auf die Geschwindigkeit an. Offiziell gewinnt das Team, das während der Rallye die meisten Sonderaufgaben laut Roadbook löst und pünktlich innerhalb der 16 Tage wieder ins Ziel nach Hamburg kommt. Inoffiziell gewinnt wohl das Team, das während der Rallye nicht nur auf die Straße, sondern auch mal nach rechts und links schaut, also die schönsten Eindrücke sammeln kann und hoffentlich viele neue Leute kennenlernt.

Und alle fahren eigene Strecken und begegnen sich gar nicht?
Man wird sich sicherlich hier und da auf der Straße begegnen und auf jeden Fall gibt es zwei Partys unterwegs, wo sich möglichst alle Teams begegnen. 2019 fanden die Partys auf den Lofoten und in der Nähe von Tallinn statt. Aber ansonsten darf sich jedes Team die schönste Strecke aussuchen.

Routenvorschlag der Rallye
(mit freundlicher Genehmigung des Veranstalters Superlative Adventure Club)


Wie viele Kilometer werden bei der Rallye denn insgesamt von einem Team zurückgelegt?
7.500 km ist wohl das Minimum, aber je nach Abenteuerlust und Durchhaltevermögen des Autos können es wohl auch 10.000 km werden.

Gibt es denn überall Autobahnen?
Gerade die sollen vermieden werden und sind nur am Start- und Zieltag erlaubt. Ansonsten geht es auf Landstraßen kreuz und quer durch 10 Länder.

Und alle Landstraßen sind im Navi erfasst?
Damit es richtig spannend wird, sind Navigationsgeräte gar nicht erlaubt. Wir fahren mit 20 Jahre alten Autos und benutzen als Orientierungshilfe noch echte Landkarten 😉

Mit was für einem Auto fahrt Ihr denn?
Wir haben alle unsere Autos schon mal hübsch mit den Baltic Sea Circle Aufklebern dekoriert, aber mitfahren dürfte nur der Zafira von Carsten, der nächstes Jahr tatsächlich 20 Jahre in seinem Besitz ist. Notfalls hätten wir also schon mal ein Auto, aber eigentlich suchen wir noch zwei entsprechend alte VW-Busse. Wer uns da also unterstützen möchte und ein solches Auto loswerden möchte, darf sich gerne an uns wenden.

Das Team MACH4 mit ihren „Werbefahrzeugen“


Weitere Fragen beantworten wir gerne direkt oder auf dieser Webseite – schreibt uns einfach unter https://www.mach4.rocks/wp/kontakt/